Produkte & Ausstattung


Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Die letzte Kleidung …
In aller Regel verwenden wir zum Ankleiden des Verstorbenen dessen eigene Kleidung. Dies muss nicht immer der schwarze Anzug oder das dunkle Kleid sein. Sie können sich auch für etwas entscheiden, das der Verstorbene gerne getragen hat, sein Lieblingsstück, in dem er oder sie sich wohl gefühlt hat. Das darf auch etwas buntes sein!

Selbstverständlich dürfen Sie auch das Ankleiden selbst oder mit uns zusammen vornehmen. Bitte sprechen Sie vorher mit uns über diesen Wunsch, damit wir eine etwaige Versorgung eine die spätere Aufbahrung vorher planen können.

Wenn Sie keine eigene Kleidung verwenden möchten, stellen wir auch gerne ein sogenanntes Sterbehemd zur Verfügung.

 

 

Die Standard-Ausstattung  – Särge, Urnen & Co.

In unserer Auswahl-Galerie finden Sie eine Auswahl an Produkten,die zu jeder Bestattung dazugehören. Finden Sie etwas nicht, können wir es in aller Regel aber zeitig für Sie besorgen.

Zu den Produkt-Galerien

 

 

Den Sarg gestalten…

Wenn wir einen Menschen verlieren, den wir geliebt haben, macht uns das sehr traurig. Diese Trauer sollten wir nicht verdrängen, sie ist wichtig, um den Verlust zu verarbeiten. Wir können aber versuchen, mit der Trauer zu leben und sie für uns selbst zu nutzen.

Das Gestalten eines Sarges oder einer Urne kann eine Möglichkeit sein, dies zu tun. Die Handabdrücke auf dem Sarg stehen als Symbol dafür, dass wir die Erinnerung an den Menschen festhalten werden, obwohl wir ihn loslassen müssen.
Natürlich können Sie den Sarg auch bemalen, in einer anderen Art gestalten oder Sondermodelle mit Fotofolie auswählen.

 

 

Die Urne gestalten..

Die Gegenstände an der Urne zeigen wichtige Dinge aus dem Leben des Verstorbenen. Indem Sie diese anbringen, erinnern Sie sich an ihn – und diese Erinnerung wird bleiben.

 

 

 

Drucksachen & Anzeigen

Der Begriff „Trauerdrucksache“ wird seiner Bedeutung ganz und gar nicht gerecht. Es geht nicht um eine „Sache“, sondern darum, dass ein Mensch gestorben ist. Der Absender muss den Verlust des Verstorbenen mitteilen, der Empfänger erhält die traurige Nachricht.

 

Der sogenannte Totenbrief hebt sich meist äußerlich von der üblichen Tagespost ab und wird sehr häufig aufbewahrt. Das ist ein wichtiger Grund, auf sorgfältig gestaltete Trauerbriefe Wert zu legen. Sie sind Mitteilung und Andenken zugleich. Trauermitteilungen haben eine lange Tradition. Der Tod eines Menschen bringt stets eine Veränderung in bestehenden Gemeinschaften mit sich, daher war es wichtig, dieses Ereignis mitzuteilen. Der schwarz umrandete Trauerbrief ist heute im Allgemeinen noch immer üblich, aber nicht mehr zwingend. Es ist erlaubt, Trauerbriefe ganz persönlich zu gestalten. Dasselbe gilt für die Todesanzeige in der Zeitung.

 

Der schöne Brauch Totenzettel zu verteilen, wurde sehr wahrscheinlich durch Mönche begründet. Im Gegensatz zur durchschnittlichen Bevölkerung konnten Mönche lesen und schreiben, was ihnen die Möglichkeit gab, die Todesnachricht eines Mitbruders mit einer Fürbitte zu verbinden und anderen Klöstern zu übermitteln. Schnell übernahmen auch Adelige diese Mitteilungsform. Erst im 19. Jahrhundert wurde die Verteilung von Totenzetteln volkstümlich und nahm eine Funktion zwischen Nachricht und geistlichem Anliegen ein. Auch heute ist es weiterhin üblich, Trauerkärtchen zu verteilen. Vielerorts sind Sie auch unter den Namen Sterbebild und Gedenkbild bekannt. Die Möglichkeiten der Gestaltung sind sehr groß. Neben Engel- und Madonnenabbildungen sind meditative Landschafts- und Naturmotive beliebt. Das liebevolle Gedenken steht dabei im Vordergrund.

 

Gerne übernehmen wir die Gestaltung und Anfertigung Ihrer Trauerpost. Wir nehmen uns Zeit, um mit Ihnen über den Verstorbenen zu sprechen und daraufhin eine passende Zeitungsanzeige, einen ansprechenden Trauerbrief und/oder Trauerkärtchen zu entwerfen. Dabei berücksichtigen wir gerne Ihre eigenen Vorschläge oder beraten Sie zu den unterschiedlichen Gestaltungsmöglichkeiten. In der Regel können wir Ihnen die Drucksachen noch am selben Tag fertigstellen und liefern! Einen ersten Eindruck unserer Trauerpapiere können Sie in unserer Bilder-Galerie erhalten.

 

 

Kondolenzbuch

Neben Beileidskarte oder Nachrufanzeige in der Zeitung gibt das Kondolenzbuch Trauergästen die Möglichkeit, den Hinterbliebenen ihr Mitgefühl und ihre Anteilnahme auszudrücken. Hier können die Trauergäste in ausliegenden Listen oder in einem Buch mit kurzen Worten und ihrer Unterschrift ihr Beileid aussprechen.

Dank der heutigen digitalen Möglichkeiten des Internets gibt es auch viele sogenannte Online-Kondolenzbücher, auch Gedenk- oder Erinnerungsseiten genannt, in denen auch entfernter lebende Menschen leicht und unkompliziert ihre Anteilnahme zum Ausdruck bringen können.

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.