Bestattung – Ablauf


Want create site? Find Free WordPress Themes and plugins.

Je nach persönlichen Vorstellungen und Neigungen werden mittlerweile auf fast jeden Wunsch zugeschnittene Bestattungsarten angeboten. Von der klassischen Erdbestattung bis hin zur sogenannten Diamantbestattung bieten sich dem Suchenden eine Fülle von Möglichkeiten, die letzte Ruhe zu gestalten.

 

Gerne helfen wir Ihnen bei der Auswahl einer geeigneten Bestattungsart, die sich an folgenden Fragen orientiert:

  • soll der Verstorbene eingeäschert werden?
  • soll die Grabstätte für Hinterbliebene zugänglich sein oder anonym bleiben?
  • für welchen Zeitraum soll die Grabstätte erhalten bleiben?
  • ist eine Grabpflege möglich oder erwünscht?
  • liegt eine besondere Verbundenheit zum Beispiel zur See oder zur Natur vor?
  • welche Rolle spielen die Kosten?

Wofür Sie sich auch immer entscheiden, denken Sie daran, dass Ihre Angehörigen diejenigen sind, die letztlich um Sie trauern. Die Entscheidung, die Sie für richtig halten, ist für andere vielleicht nicht nachvollziehbar. Wenn Sie eine anonyme Grabstelle schön finden, brauchen Ihre Hinterbliebenen vielleicht ein Grab, einen ganz bestimmten Ort, an dem sie trauern können. Aus diesem Grund sollten Sie Ihre Familie oder Freunde mit einbeziehen. Dann haben alle die Möglichkeit, sich mit diesem nicht einfachen Thema zu beschäftigen und gemeinsam eine Entscheidung zu treffen, mit der alle einverstanden sind.

Haben Sie weitere Fragen zu diesen und anderen Möglichkeiten – keine Scheu – fragen Sie uns!

 

 

 

Ablauf und Gestaltung

Traditionell finden Trauerfeier und Bestattung zusammen statt. Dabei ist klassisch erst ein Gottesdienst und anschließend die Beerdigung auf dem Friedhof.

 

Immer öfter wird dies aber auch getrennt voneinander gestaltet und durchgeführt. Dabei kann zum Beispiel eine Trauerfeier für alle Gäste oder das ganze Dorf stattfinden, die Beisetzung dann im engsten Familienkreis zum Beispiel an einem separaten Termin. Hierfür muss natürlich auch der Pastor mit einbezogen werden.

 

Ist keine öffentliche Trauerfeier gewünscht, kann selbstverständlich auch nur eine kleine Beiseztungszeremonie direkt an der Grabstelle stattfinden.

 

 

Grabbeigaben

Vielfach sind es heute Briefe, Fotos und Kinderzeichnungen, die als letzte Gaben mit dem Menschen gehen.
Auch können persönliche Gegenstände, wie zum Beispiel die Uhr oder die Brille, mitgegeben werden. Diese können, wie auch andere Kleinigkeiten, ihren Platz in den Taschen der Kleidung, auf der Decke im Sarg oder sogar noch nach der Einäscherung in der Urne finden. Auch können letzte Dinge direkt mit ins Grab gegeben werden.

Did you find apk for android? You can find new Free Android Games and apps.